Bacchus

Bacchus - Session 2015 - 2016

Sessionseröffnung 2015 - 2016
Sessionseröffnung 2015 - 2016

Prunksitzung 2014

Premiere für den Bacchus
Premiere für den Bacchus

Eröffnung der Session 2013 - 2014

Session 2013 - 2014
Session 2013 - 2014

Der neue Bacchus Achim Benke eröffnet die Karnevalsession 2013 - 2014 für die KG Blau-Weiß-Neheim am Fresekenhof.

 

Ein dreifaches Westfalen helau und Möppel Wau-Wau auf unseren "Alt-Bacchus" Manfred Grütling. Seit 1994 hat er die Karnevalsession in Neheim eröffnet.

 


Eröffnung der Session 2012 - 2013

Session 2012 - 2013
Session 2012 - 2013

Nicht nur in den Karnevalshochburgen Köln und Düsseldorf wurde gestern am 11.11. um 11:11 Uhr die 5. Jahreszeit eingeläutet. Auch in Neheim eröffnete die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Neheim traditionell die Karnevalszeit am Fresekenhof. Hier steigt der Bacchus (Manfred Grütling) symbolisch aus den Fluten der Ruhr und begrüßt die Narren und Jecken. Knapp 100 Karnevalsfreunde kamen zum Fresekenhof und hörten was der Bacchus zu berichten hat. „Wenn das letzte Horrido unter unseren Dom ist erklungen und das letzte Trinklied der Schützen und Jäger ist gesungen, dann streunt der Möppel wieder durch die Gassen. Dann ist seine Zeit, er kann es nicht lassen, zu schnüffeln, wo hat sich das letzte Helau versteckt, dass mit seinem wau wau Neheims Narren zum Leben erweckt.“ Der Bacchus schüttelte den Kopf und meint: „Seit Elster und Co. ist man in Finanzsachen durchsichtbar vom Scheitel bis Po. Was ist mit den politischen Mannen, die latent abkassieren, aber von uns Transparenz verlangen. Auch die Novellierung des Nichtraucherschutzgesetzes prangerte er an. „Wo endet der Schutz und fängt die Bevormundung an.“ Die lokalen Geschehnisse kamen nicht zu kurz. Da waren die ehrwürdige Grabsteine aus seinem Flussbett in der Ruhr und natürlich die Fliegerbombe ein weiteres Thema. Das zukünftige Autobahnschild zur Leuchtenstadt lobte er, doch auf Neheim-Hüstens Bahnhof gibt’s kein Klo. „Das ist ärgerlich für die Blase und noch brisanter für den brillensuchenden Po.“ Weiter ging es in diesem Sinne mit der Parkzonenbeschilderung und der Windturbine. Doch der Bacchus witterte doch mehr Frohsinn als Verdruss und gab das Karnevalsmotto der Session bekannt: „Des Möppels Augen funkeln, wenn Narren fröhlich schunkeln.“ Die Präsidentin Gertrud Franke begrüßte neben dem Bürgermeister Hans-Josef Vogel, weitere Politiker wie Klaus Kaiser, Gerd Stüttgen und Isolde Clasvogt sowie die Karnevalsgesellschaften aus Hüsten und Menden. Sie feiert in dieser Session ihr 11-jähriges Bühnenjubiläum als Karnevalspräsidentin.


Bacchus mit Bacchantinnen
Bacchus mit Bacchantinnen

„Es ist wieder so weit. Ich bin wieder da und die 5. Jahreszeit kann beginnen“, rief der Bacchus (Manfred Grütling) (mitte) als er trockenen Fusses aus der Ruhr stieg. Er kam nicht allein.

Mit ihm aus der Ruhr stiegen vier „Bacchantinnen“. (v.l.) Iris Westerhoff, Vera Kloke, Birgid von Dissen und Beate Wojtyniak.


Rolf Pfingstmann †
Rolf Pfingstmann †

 

 

 

 

 

 

 

 

Rolf Pfingstmann †